Ich segel für mein Leben gern!

Hochseeseglerin Mareike Guhr unterbricht ihre Weltreise, um Gäste der boot bei Törns zu beraten

„Ich segel für mein Leben gern!“ Leicht heiser klingt die Stimme der blonden Frau, als sie auf der Bühne der boot Düsseldorf das Wort ergreift. Dies rührt von den langen Gesprächen auf der Messe, denn die passionierte Seglerin hat von ihren Reisen viel zu erzählen.
Ihr braun gebranntes, lachendes Gesicht zeugt von sonnenreichen Ländern fernab der nasskalten Heimat. Derzeit von Neuseeland, wo ihr Katamaran, La Medianoche, gerade in der Werft überholt wird. Seit gut vier Jahren lebt die Hamburgerin nun auf dem Meer und erfüllt sich Ihren großen Traum von der Weltreise. Für die große Wassersportmesse hat die Hochseeskipperin ihren Trip unterbrochen, um ihr großes Seglerinnen-Wissen bei der Törn-Beratung – einem Service der Messe Düsseldorf – an Charter-interessierte Besucher weiter zu geben. Auch gerne an Leute, der noch nie gechartert haben oder noch nie mit gesegelt sind. Für Einsteiger wie erfahrenere Segelfreunde findet sie das richtige Revier und das richtige Schiff zur rechten Zeit.

Aber selbst die 45-Jährige, die schon 65.000 Seemeilen gesegelt ist, muss sich immer wieder in neuen Revieren orientieren. Wo kann ich sicher Ankern, wo bekomm ich Lebensmittel, wo frisches Wasser? Neue Gefilde besegelte sie zuletzt in der Karibik. „Die Karibik ist traumhaft zu segeln. Der Passat weht stätig aus Nordost mit einer Welle dazu“, schwärmt Mareike von dem warmen Revier mit den vielen Fischen, den gastfreundlichen Menschen und den Reggae-Partys, welche die Crew an den Strand lockten. Doch ihr großer Geheimtipp ist der Pazifik, der noch wenig touristisch ist, aber auch nicht ganz einfach zu bereisen. Hier wird sie in den nächsten Monaten über Tonga, Fidschi und Neukaledonien segeln, bevor sie Australien ansteuert.
„In Tonga sind die Menschen unglaublich“, erinnert sich die Weltenseglerin strahlend an eine Begegnung, als sie mit der Medianoche vor einer kleinen Insel ankerte und die Bewohner sie mit frisch geöffneten Kokosnüssen am Strand willkommen hießen. Auf viele solcher Begegnungen in den nächsten zweieinhalb Jahren freut sich die Skipperin sehr. Ihre Erfahrungen gibt sie aber nicht nur in der Törn-Beratung weiter. Wer einige Wochen an ihrem großen Traum teilhaben möchte, kann auch bei ihr auf dem 50 Fuß langen Aluminium-Katamaran komfortabel ein chartern.

Projekt: http://www.magsail.de/de/neues-projekt/magsail-global-project/

Charter: http://moonsailing.de/

Ähnliche Artikel: http://www.xsportsisters.de/2012/08/10/unter-wind-weibern-in-die-karibik/

About Heike Müller