Art on Snow 2015 – eiskalte Kunst im Gasteinertal

Art on Snow Schneeskulpur von M.Kösel und D.Rauch

Art on Snow Schneeskulpur von M.Kösel und D.Rauch


Bereits zum vierten Mal bringt das Art on Snow Festival
im Gasteinertal Skulpturisten aus dem Alpenraum, Fotografen und internationale Künstler zusammen, die ihre Kunstwerke hier vor einer imposanten Bergkulisse erschaffen. Wintersportler kommen sogar mitten im Skigebiet in den Genuss der Kunst. Vom 31. Januar bis zum 6. Februar 2015 lassen sich im gesamten Gasteinertal beleuchtete Fotografien und wahrhaft „coole“ Skulpturen bestaunen.

Ein Highlight des diesjährigen Kunstfestivals ist die Ausstellung „The Yearbook – Snowboard Photography 2012/13“ mit 20 großformatigen Snowboard-Fotografien von einer Auswahl der weltbesten Snowboard-Fotografen. Die Ausstellung wird durch eine Kooperation mit Jérôme Tanon, dem Macher des Jahrbuchs möglich und die Veranstalter freuen sich, Werke von 16 der insgesamt 76 mitwirkenden, internationalen Fotografen präsentieren zu können. Die Ausstellung findet zum einen im Kulturpavillon „White Noise“ neben dem Hotel Regina und zum anderen am Kinoplatz in Bad Gastein statt. Am Samstag, den 31. Januar um 18:00 Uhr wird die Ausstellung mit einer offiziellen Vernissage im Kulturpavillon „White Noise“ eröffnet, bei der auch einige der ausstellenden Fotografen persönlich vor Ort sein werden.

Auch bei der Art on Snow 2015 wird für Kinder ein spezielles, interaktives Programm geboten. Beim Malworkshop „Big is Beautiful“ an der Fulseck Mittelstation werden die Kleinen unter professioneller Leitung direkt im Skigebiet an die Kunst der Malerei herangeführt. Währenddessen können die Eltern den Kindern über die Schultern schauen, selber zu Pinsel und Farbe greifen oder aber die Sonne auf der Terrasse oder bei einer Abfahrt genießen. Die während des Workshops entstandenen Werke werden am Ende der Festivalwoche zu einem großen Gemeinschaftswerk zusammengefügt.

Schnee und Eiscafé von Manfred Hellweger und Sandra Brugger

Schnee und Eiscafé von Manfred Hellweger und Sandra Brugger

Die wohl schönste Kombination von Kunst und Winter sind Schnee- und Eisskulpturen. Aus großen Schnee- und Eisquadern erschaffen die Künstler mit viel handwerklichem Geschick an verschiedenen Orten im gesamten Gasteinertal wahre Kunstwerke; aus den Blöcken werden in filigraner Handarbeit Figuren gefräst, gesägt und geschnitzt. Dieser Prozess wird den einen oder anderen Wintersportler zum Innehalten bringen, wenn erfahrene Künstler wie das Allgäuer Schneeschnitz-Duo Daniel Rauch und Markus Kösel bereits einen Tag vor Beginn des Festivals im Tal, am Pistenrand und am Gipfel an die Arbeit gehen.

Der gebürtige Gasteiner Alex Neumayer wird seine Eisskulpturen – wie in den Jahren zuvor – auch dieses Mal wieder auf dem Gipfelplateau des Fulseck erschaffen. An der Fulseck-Mittelstation sowie im Angertal entstehen große Erlebnisplätze unter dem Motto „Castello Fantasia“, die während des Festivals bespielt, erklettert oder einfach nur fotografiert werden können.

Nachdem das Schnee- und Eiscafé vergangenes Jahr leider wörtlich ins Wasser fiel, werden die Schneeschnitzer Manfred Hellweger und Sandra Brugger dieses Jahr einen neuen Versuch starten und ein ganz besonderes, begehbares Schnee-Kunstwerk im Zentrum Bad Hofgasteins erschaffen. Wer die in wochenlanger Vorarbeit kunstvoll gestaltete, etwa sechs Meter hohe und sechs Meter breite Skulptur besteigt, wird mit einer tollen Aussicht belohnt. Mehr verraten die Veranstalter jedoch noch nicht.

Zusätzlich erwartet die Gäste während der Festivalwoche eine Reihe weiterer, überraschender Attraktionen im gesamten Tal.

Eisskulptur von Alex Neumeyer

Eisskulptur von Alex Neumeyer

Weitere Informationen unter www.facebook.com/artonsnowofficial

About Heike Müller