All Girls genossen das Skate & BMX Weekend 2013

Über 40 Skaterinnen und BMX-Fahrerinnen war kein Weg zu weit, um vom 25. auf den 26. Mai beim 1. internationalen „All Girls Skate & BMX Weekend“ ihre Leidenschaft zum Actionsport zu teilen. Die Profi-Skateboarderin und Filmerin Jenna Selby kam mit ihren Teamfahrerinnen von Rogue Skaeboards sogar aus Großbritannien.

All Girls 2013 // Foto_Jenna Selby Rogue Skateboards

Ladies aus Deutschland, Schottland, England, Österreich und den Niederlanden beeindruckten und inspirierten einander in der Wuppertaler Wicked Woods Halle mit Individuellem Style und krassen Tricks. Ihr Action-Sport und das damit verbundene Lebensgefühl brachte weibliche Profis, Amateure und Anfänger allen Alters und mit unterschiedlichsten Lebenshintergründen zusammen. Alte Freundschaften frischten auf und neue entstanden. Verabredungen wurden getroffen, um auch in Zukunft zusammen zu rollen, denn in vielen Regionen fahren die Mädels alleine oder nur unter Jungs.

Seit dem All Girls Weekend ist jedoch Verstärkung in Sicht. In den Anfänger-Workshops infizierten sich Rookies mit dem Skate- und BMX-Virus. Die Kurse belegten aber auch solche, die Board gegen Bike tauschten und umgekehrt. Dies machte so viel Spaß, dass weit über die angepeilte Zeit gemeinsam Anfängertricks wie Bunny Hop, rückwärts Fahren, Ollies oder Nollies geübt wurden.
Zur wahren Sessions entwickelten sich die Kurse der Fortgeschrittenen unter Leitung der niederländischen Profi-BMX-Fahrerin Shanice Silva Cruz und Natascha „Nashi Nash“ von Girls Rock´n´Roll Skateboarding.

BMX-Fahrerinnen und Skateboarderinnen rollten entspannt zusammen, nahmen Rücksicht und halfen sich gegenseitig mit Tipps. So war trotz über 40 Teilnehmerinnen plus Begleitung auf den Rampen viel Raum für alle.


Soviel Aktion machte hungrig. Neben dem nachmittäglichen Lunch stärkten sich die Teilnehmerinnen vor allem abends am leckeren Grillbuffet.

Mit frischen Kräften startete das Abendprogramm mit Fun-Contests. Viele Lacher erzeugte der Limbo-Wettbewerb, bei dem sich die Girls mit äußerst fantasievollen Moves am Ende flacher als ihre Skateboards machten. Ein breite Lächeln erzeugte auch „Last Girl Standing“ bei dem sich die BMX-Fahrerinnen spielerisch aus dem Gleichgewicht brachten. Als wahre Könnerin entpuppte sich dabei eine der jüngsten Teilnehmerinnen, die elfjährige Luzie Ronkholz aus Köln. Das Luzie eine begabte Nachwuchsfahrerin ist, zeigte sie beim BMX-Best-Trick-Contest mit einem No Food Can Can. Auch die Skaterinnen hauten so manchen extremen, besten Trick raus.

Natürlich hagelte es für die Siegerinnen Gewinne, wie BMX-Zubehör vom We the People Store, Mode von Vans und Nikita, T-Shirts und Stuff von Concrete Wave und Rogue Skateboards und vieles mehr.
Bis 2 Uhr nachts tummelten sich die All Girls noch in der Halle, bevor sie sich im Café der Wicked Woods in die Schlafsäcke kuschelten und als Betthupferl Filme von taffen Frauen auf Boards und Bikes schauten.

Kaum hatte der Tag sie wieder, zog es sie auch schon wieder auf Ihr geliebtes Sportgerät. Nach einem gemeinsamen Frühstück hieß es dann jedoch schweren Herzens Abschied nehmen.
Weitere Geschenke und neue Freundschaften versüßten den Heimweg und natürlich auch der schöne Gedanke, dass nächstes Jahr das All Girls Weekend auf jeden Fall in Fortsetzung geht.

 


Das Veranstalter-Team dankt allen freiwilligen Helfern und Unterstützern

Sinalco für die Getränke, der Wuppertaler Tafel für die Aufwertung unserer Mahlzeiten, dem Pro Mirke Verein, der Sparkasse Wuppertal, dem Arbeitskreis Mädchenförderung Wuppertal, Skate Aid und Titus Dittmann, der Werbewerkstatt, Tante Skäte, WiOfit, Blackbrand Clothing, Wärwolf BMX, dem Quartiermanagment Oberbarmen, den Workshop-Leiterinnen, Filmerinnen und Fotografinnen.

About Heike Müller