Frauen-Camp: Über Northshores ins Tal

Ob Northshores oder Single Trails, ob Anfängerin oder geübte Fahrerin: Auf dem Downhill Camp war für jedes Fahrlevel etwas dabei. Foto: Hanno Polomsky  / Fraction

Ob Northshores oder Single Trails, ob Anfängerin oder geübte Fahrerin: Auf dem Downhill Camp war für jedes Fahrlevel etwas dabei. Foto: Hanno Polomsky / Fraction

Ein Trupp von drei Frauen und zwei Männern macht sich auf von Stuttgart nach Bischofsmais im schönen Bayern: Ein erstes, eigenes Downhill-Camp für Frauen ist geboren. Xsportsister Marina Tscheschlok berichtet.

Von Marina Tscheschlok

Die Idee entstand über Facebook: Ich wollte Frauen des Downhill-Sports vereinen. Nach einigen Monaten war es soweit. Mitte Juni trafen wir uns in Bischofsmais, um einen Tag mit Klatsch, Tratsch, Bikergarn und Tipps von Frau zu Frau zu verbringen.

Bereits am Freitagabend erspähten wir die ersten Teilnehmerinnen und bauten unser Zeltlager auf. In einer gemütlichen Truppe sammelten wir Feuerholz, trafen auf bekannte Gesichter und lernten neue Downhill-begeisterte Frauen kennen. Bald ging’s in die Federn. Denn wir hatten viel vor die nächsten Tage.

Samstagmorgen trudelten noch mehr Mädels ein. Eine starke Zahl: 18 Bikerinnen waren insgesamt gekommen. Wir machten unsere Bikes flott und zogen los, um den Bikepark  zu erkunden. Verwunderte Blicke folgten uns – herrlich so ein Frauentrupp! Von der Anfängerin bis zur erfahrenen Racerin – jedes Fahrlevel war dabei. Konkurrenzdenken? Keineswegs!

Nach zwei gemeinsamen Flow-Country-Abfahrten fanden sich noch mehr kleinere Gruppen zusammen. Denn sogar im Park trafen wir weiterhin alte Bekannte, die sich uns freudig anschlossen. Gegen Nachmittag bauten unsere Fotografen Hanno Polomsky (www.fraction-magazine.de) und Oliver Roggenbuck (www.roggenbuck-photodesign.de) auf dem Evil-Eye- und dem Flow-Country-Trail ihr Equipment auf und machten Shots unserer schnellen Ladies. (Die Bilder sind in den Online-Shops zu finden).

Runter - und zwar schnell! Foto: Oliver Roggenbuck / Roggenbuck Photodesign

Runter - und zwar schnell! Foto: Oliver Roggenbuck / Roggenbuck Photodesign

Nach einem spaßigen Tag, einer erfrischenden Dusche und einer köstlichen Camping-Mahlzeit begaben wir uns zurück zur nun gewachsenen Zelttruppe und feuerten ein neues Lagerfeuer an. Bis in die Nacht witzelten und lachten wir. Was gibt es Schöneres. Wir besprachen den Plan für den nächsten Tag, schließlich wollten wir nach Spicak fahren, um eine neue Strecke zu erkunden.

Sonntag früh um 9 Uhr packten wir, um die 44 Kilometer nach Spicak zu überwinden. Dort ging es auf den Berg, um drei Strecken zu rocken und sich auf den kreuzenden Trails wiederzutreffen und ins Tal zu schießen. Wieder gewannen wir neue Mädels dazu.

Um 17 Uhr war Liftschluss. Leider. Viele von uns hatten nicht genug. Für den nächsten Tag beschlossen einige Frauen, in Spicak zu bleiben, andere fuhren zurück nach Bischofsmais, um dort den darauf folgenden Feiertag zu nutzen.

Das Downhill-Girls-Camp war eine super Sache. Wir hatten riesigen Spaß und ich freue mich schon auf den Termin am 27. und 28. August 2011. Dieses Mal geht es nach Todtnau und Lac Blanc. Schaut bei Facebook rein und macht mit. Ich freue mich über jede einzelne von euch.

Fotos mit freundlicher Unterstützung von: Hanno Polomsky: www.fraction-magazine.de und Oliver Roggenbuck: www.roggenbuck-photodesign.de

Die Abendstimmung genossen die Frauen am Lagerfeuer und ließen die Trails Revue passieren. Foto: Oliver Roggenbuck / Roggenbuck Photodesign

Die Abendstimmung genossen die Frauen am Lagerfeuer und ließen die Trails Revue passieren. Foto: Oliver Roggenbuck / Roggenbuck Photodesign

About xsportsisters